Coaching - Communication - Mediation - Riccarda Frei

Besser durch das Meer des Lebens navigieren



"Wenn die Atmosphäre so dicht geworden ist, dass Eisen darin schwimmen kann, ist es an der Zeit, die emotionalen Zimmer zu lüften." (Christa Schyboll, Autorin)


Fragen und Antworten zur Aufstellungsarbeit


Was ist Systemische Strukturaufstellung,
Organisations- und Familienstellen?

Aufstellungen sind ein Werkzeug, mit dem Verstrickungen und Dynamiken in verschiedenen Systemen (z.B. Familie und Arbeitsumfeld) sicht- und erlebbar gemacht werden können.Unbewusstes, Verdrängtes oder Nichtgesehenes kann ins Blickfeld gerückt oder bewusst(er) gemacht werden, so dass neue Ordnungen entstehen und neue Verhaltensmuster eingeführt werden können. Im Idealfall lösen sich Blockaden
auf, alte Wunden heilen und der Weg
für ein selbstbestimmtes Leben wird frei.


Wer braucht eine Aufstellung?

Jeder, der ein Thema gerne einmal von einer anderen, als der Verstandesseite her anschauen möchte. Jeder, der das Gefühl hat, in seinem Leben auf wackligem Grund oder generell am falschen Platz zu stehen. Jeder, der das Gefühl hat, auf seinem Weg durch etwas blockiert zu sein, das nicht seines ist.


Was bringt die Aufstellungsarbeit?

Ein Thema aufzustellen hilft, bestehende Muster zu sehen, besser zu verstehen und veraltete Verhaltensweisen durch neue, fruchtbarere zu ersetzen.

Je nach Klient führt das Erleben einer eigenen Aufstellung zu mehr innerer Klarheit, bestätigt Erahntes, bringt Erleichterung, löst Verstrickungen, gibt mehr Selbstsicherheit, führt zu höherer Motivation oder stärkt Mut und Willen. Diese Aufzählung ist nicht vollständig, denn jeder Klient und jeder Fall ist einzigartig. Und so zieht jeder Klient seinen ganz persönlichen Nutzen aus der Aufstellung.


Wie läuft eine Aufstellung ab?

Es gibt verschiedene Aufstellungsformen. Man kann in einer Einzelsitzung oder in einer Gruppe aufstellen. Bei der Einzelsitzung arbeiten Klient und Aufstellungsleiterin mit Platzhaltern (z.B. Bodenankern, Stühlen, Figuren); in der Gruppe stellen sich andere Teilnehmende als Repräsentanten für die aufzustellenden Elemente zur Verfügung. Man kann offen arbeiten, so dass die Repräsentanten wissen, für wen oder was sie stehen, und man kann verdeckt arbeiten, so dass die Repräsentanten keine Ahnung haben, wen oder was sie repräsentieren.

So oder so wird der Klient zuerst die Elemente nach seinem aktuellen Empfinden aufstellen. Da Systeme gewissen Gesetzmässigkeiten unterworfen sind, kann man rasch sehen, ob das System im Gleichgewicht ist oder nicht. Mit verschiedenen Interventionen versucht man aus der Balance geratenes wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Blockaden aufzulösen. Emotion (Herz) und Intuition (Bauch) dürfen zu Wort kommen, während der Verstand (Kopf) für einmal schweigt.


Wie lange dauert eine Aufstellung und was kostet sie?

Eine Aufstellung kostet 210 Franken. 

Die Dauer ist ganz individuell und hängt vom Klienten und seinem Thema ab.

Die Teilnahme an einem Aufstellungstag kostet für Repräsentanten, die zum ersten Mal teilnehmen 100 Franken. Die Teilnahme an weiteren Aufstellungstagen ist danach gratis.

 .