Coaching - Communication - Mediation - Riccarda Frei

Besser durch das Meer des Lebens navigieren

"Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen: Es muss anders werden, wenn es gut werden soll." (Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Physiker und Schriftsteller)


Fragen und Antworten zum Systemischen Coaching


Was ist Systemisches Coaching?

Es ist eine individuelle Wegbegleitung bei einem lösungsorientierten Prozess. im Mittelpunkt stehen Sie und Ihr Anliegen. Unter Berücksichtigung ihrer Systeme (Familie, Freundskreis, Arbeitsumfeld) erarbeiten Sie zusammen mit Ihrem Coach Ihren ganz persönliche Lösung.


Wer braucht Coaching?

Jeder, der sich bei einem privaten oder beruflichen Problem im Kreis dreht, seine Zeit und Energie aber lieber fürs Weiterkommen nutzt, als sich so lange weiterzudrehen, bis er vielleicht alleine den Ausweg findet.

Jeder, der weiss, dass man von aussen oft einen besseren Blick auf eine Situation hat, als wenn man selber in dieser steckt.

Jeder, der bereit ist, sich
weiterzuentwickeln und auch
mal neue Denkansätze auszuprobieren.


Was bringt Coaching?

Jedes Coaching ist individuell und ebenso persönlich sind die Vorteile, die man für sich daraus zieht. Im Allgemeinen bringt ein Coaching:

- Klarheit
- neue Denkanstösse und Sichtweisen
- Bestätigung oder Selbsterkenntnis
- mehr Selbstwertgefühl und Selbstsicherheit
- die Chance, neue Verhaltensmuster zu erarbeiten und umzusetzen


Wie lange dauert ein Coaching und was kostet es?

Das hängt vom Auftraggeber und seinem Anliegen ab. Es gibt Situationen, da reicht bereits eine Coachingsitzung um die nötige Klarheit zu finden. Der Preis hängt von der Anzahl Sitzungen und der gewünschten Nachbetreuung ab. Im Allgemeinen kann man sagen, dass ein Coachinggespräch pro Person bei mir etwa gleich viel kostet wie eine Wellnessbehandlung, ein Besuch beim Damencoiffeur oder ein feines Abendessen im Restaurant. Mit dem Unterschied, dass die Wirkung eines Coachings bedeutend nachhaltiger ist.

Eine Coachingsitzung dauert in der Regel eineinhalb bis zwei Stunden.


Wie läuft ein Coaching ab?

Coach und Klient lernen sich kennen, klären ab, ob sie menschlich harmonieren und zusammen arbeiten möchten. Nachdem der Coaching-Auftrag erteilt und der Coaching-Vertrag ausgearbeitet wurde, schildert der Klient sein Anliegen. Der Coach klärt die Ausgangssituation ab und gemeinsam werden Ziele definiert und Lösungswege erarbeitet. 

Dies geschieht hauptsächlich im Gespräch, wobei auch andere Methoden (z.B. Mentaltraining, Visualisierungen, Aufstellungen oder Techniken aus dem NLP oder EFT) zur Unterstützung eingesetzt werden können. Am Schluss des Coachingprozesses wird überprüft, ob die Ziele erreicht wurden. Gegebenenfalls werden neue Massnahmen erarbeitet und eingeleitet. Das Coaching wird mit einem Abschlussgespräch beendet.


Was ist ein Coaching nicht?

Ein Coaching liefert keine pfannenfertige Lösungen. Jede Lösung wird individuell mit dem Klienten erarbeitet. Dies gelingt nur, wenn der Klient bereit ist, seine Verhaltens- und Denkmuster genau anzuschauen und zu hinterfragen. Coaching ist das Werkzeug, nicht die Lösung.

"Sei vorsichtig, was du dir wünschst, du könntest es erhalten." (amerikanisches Sprichwort)


Fragen und Antworten zu Mentaltraining


 

Was ist Mentaltraining?

Mentaltraining ist ein Massnahme zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens. Im Sport ist Mentaltraining seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Wettkampfvorbereitungen und hilft den Athleten, ruhig, konzentriert und selbstbewusst an ihre Aufgaben heranzugehen.

Was die Sportler für sich nützen, kann jeder Mensch für sein privates, gesellschaftliches und berufliches Leben einsetzen. Mentaltraining kann helfen:

- Prüfungsangst und Lampenfieber zu senken
- mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln
- besser mit schwierigen Situationen und Entscheidungen umzugehen


Wer braucht Mentaltraining?

Jeder, der seine bewussten und unbewussten Fähigkeiten effizient und effektiv nutzen möchte.

Jeder, der bereit ist sich weiterzuentwickeln und neue Denk- und Lösungsansätze auszuprobieren.

Jeder, der gerne leichter und entspannter Lernen möchte.

Jeder, der einen besseren Zugang zu seiner Phantasie, seiner Kreativität und seinem Innersten haben will.


Was bringt Mentaltraining?

Das hängt ab vom Klienten, seinem Anliegen, seiner Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen sowie seiner Fähigkeit sich zu entspannen und innere Prozesse zuzulassen.

Im Allgemeinen bringt ein Mentaltraining mehr
- Selbstvertrauen
- Zuversicht
- Energie
- Entspannung
- Gelassenheit
- Freude
- Kreativität
- Konzentration
- Merkfähigkeit
- leichteres Lernen.


Wie läuft das Mentaltraining ab?

Das ist individuell unterschiedlich und hängt sehr stark vom jeweiligen Klienten und seinem Anliegen ab. Grundsätzlich besprechen Mentalcoach und Klient zuerst das Anliegen, legen gemeinsam ein erreichbares Zeil fest und erarbeiten den Lösungsweg. Dann wird der Mentalcoach dem Klienten mit massgeschneiderten Übungen helfen, veraltete, negative Gedankenmuster durch positive zu ersetzen. Dabei können "Werkezeuge" zum Einsatz kommen wie Affirmationen, Suggestionen, Phantasiereisen, geführte Tagträume, usw.


Wie viele Mentaltrainings braucht es?

Die Frage lässt sich nicht abschliessend und pauschal beantworten. Die Trainingsdauer hängt stark vom jeweiligen Klienten und seinem Ziel ab.

Bereits nach der ersten Sitzung kennt der Klient eine oder mehrere Übungen, die ihn mental stärken. Dies kann er in der Regel problemlos zu Hause in eigener Regie anwenden.